HOME    Site-Map   Kontakt     Impressum    Datenschutz
Immer aktuell per Email informiert werden To-Ma-Te news Newsletter gratis anfordern!
To-Ma-Te news - Gute Nachrichten und Infos für einen vitalen Lebensstil!
HOME    Site-Map   Kontakt     Impressum    Datenschutz
Bitte   geben   Sie   immer   eine   gültige   E-mailadresse   an,   damit   wir   Ihre   Nachricht   beantworten können. Die Antwort und Ihr Name werden hier nicht veröffentlicht. Leserkommentare und/oder -fragen:  
copyright   ©    To-Ma-Te News  1997 - 2017
(To-Ma-Te)   -   Berlin   -   Flachs   wurde   schon   um   5000   v.   Chr.   kultiviert   und   zählt somit   zu   den   frühesten   kultivierten   Pflanzen.   Die   heiligen   Schriften   im   alten Ostindien   besagen,   dass   ein   Mensch   nur   dann   die   höchste   Zufriedenheit und Freude erreichen kann, wenn er täglich Flachs verzehrt. Mahatma    Gandhi    bemerkte    einmal:    „Sobald    Leinsaat    zu    einem    festen Bestandteil    der    Ernährung    wird,    genießen    die    Menschen    eine    höhere Gesundheit." Kaiser    Karl    der    Große    hat    Flachs    im    8.    Jahrhundert    als    so    essenziell erachtet,     dass     er     Gesetze     erließ,     die     den     Verzehr     von     Leinsaat vorschrieben.     Flachs     wird     seit     der    Antike     zur    Aufrechterhaltung     der Gesundheit von Nutz und Haustieren genutzt. Leinsaat      enthält     große     Mengen     an     löslichen     und     nicht     löslichen Ballaststoffen;      die      löslichen      Ballaststoffe       sind      dabei      größtenteils schleimförmig.   Die   Ballaststoffe   der   Leinsaat   gehören   zu   den   reichhaltigsten Quellen   von   Lignanen,   einer   Art   von   Phytoöstrogen   (auch   als   Isoflavonoide bezeichnet). Leinsaat   liefert   das   75   bis   800   fache   an   pflanzlichen   Lignanen   im   Vergleich zu   den   meisten   anderen   Pflanzen.   Die   Leinsaat-Lignanen   werden   durch Nutzbakterien    im    Dickdarm    in    die    humanen    Lignane    Enterodiol    und Enterolacton umgewandelt. Guarkernmehl,      ein     weiterer     nützlicher     Ballaststoff,     wird     aus     einer einjährigen    Sommer-Hülsenfrucht    gewonnen,    die    in    Pakistan    und    Indien wächst    und    dort    häufig    als    Viehfutter,    aber    auch    als    Gemüse    für    den menschlichen Genuss herangezogen wird. Von     alters     her     dient     Guarkernmehl     zum     Erhalt     eines     gesunden Blutzuckerspiegels,    der    bereits    im    Normbereich    liegt,    doch    auch    als Appetitzügler.     In     der     Nahrungsmittelindustrie     wird     Guarkernmehl     als Verdickungs   und   Bindungsmittel   von   Wasser   in   Saucen,   Salatdressings   und verschiedenen anderen Produkten eingesetzt. Ein     weiterer     Ballaststoff     wird     aus     Braunalgen     gewonnen,     auch     als Meeresalginate     bezeichnet.    Wie    Guarkernmehl    nehmen    Alginate    das Wasser   im   Darm   auf   und   bilden   ein   Gel,   das   die   Umweltgifte   bindet   und deren   Aufnahme   unterbindet   (bzw.   die   erneute   Aufnahme   der   Substanzen, falls   diese   bereits   durch   die   Leber   bereinigt   und   mithilfe   der   Galle   in   den Darm     abgeschieden     wurden).    Auf     diese     Weise     wird     nicht     nur     der Reinigungseffekt   gesteigert,   sondern   auch   ein   weicher,   wasserreicher   Stuhl erzielt. Peter Huber Alsterufer 59 22765 Hamburg Telefon: +49 40 89006804 e-mail: p34-huber@web.de Schlagwörter:   Ballaststoffe,   Leinsamen,   Flohsamen,   Meeresalginate,   Darm, Darmreinigung, lösliche Ballaststoffe, unlösliche Ballaststoffe http://www.to-ma-te.com/news/g512.htm Für   die   Inhalte   dieser   Meldung   ist   nicht   To-Ma-Te,   sondern   nur   der   jeweilige Autor   verantwortlich.   Haftungsausschluss   -   To-Ma-Te   news   distanziert   sich von dem Inhalt der Pressemitteilungen. Artikel die Sie ebenfalls interessieren könnten: Wirksame Darmreinigung für bessere Gesundheit, Vitalität und Energie >>> Nach dem Fasten Ballaststoffe >>> Ballaststoffe binden Umweltgifte >>> 10 Billionen Lebewesen beeinflussen den Börsenkurs Ihrer Gesundheit >>> Tabuthema   Verstopfung   -   Heilpilze   können   eine   wirksame   Unterstützung   bei chronisch trägem Darm sein >>>          
Warum den Körper mit verschiedenen Ballaststoffen reinigen? Wenn         der         Körper         routinemäßig         gereinigt         wird,         wird        damit         die      allgemeine         Gesundheit         sowie         die         Gesundheit        des   Dickdarms   unterstützt.   Eine   Mischung   aus         verschiedenen,     qualitativ               hochwertigen,            löslichen                     und                     unlöslichen Ballaststoffen,   sowie   wertvollen      Kräuter-konzentraten            und     synergistisch         wirkenden,         nützlichen         Mikroflora         (   Probiotics)        kann         dabei         helfen.         Zusammen         können   die         Inhaltstoffe        für         die      Erhaltung            einer            gesunden            Dickdarm-Ökologie         und            des      sauer-alkalischen   Gleichgewichts   des      Darmtraktes sorgen.         Die         Transportzeit         der         verdauten         Nahrung         zum        Dickdarm      kann   so   auf            einem            gesunden            Verhältnis      gehalten   und            der      Stuhlgang            unterstützt   werden.         Eine      Diät         reich         an         Obst,         Gemüse         und      anderer            Vollwertkost,         kombiniert               mit               einer               derartigen      Mischung,            unterstützt         den            Selbstreinigungsprozess               des      Körpers         und         die      Gesundheit         des         Dickdarms,         sowie         den         sich      bereits         im        normalen   Bereich   befindlichen   Cholesterinspiegel.  Mehr Informationen dazu?
Ballaststoffe binden Umweltgifte
Obstfasten, Fastenwandern, Wandern mit Früchten! Fasten   Sie   ihrem   Konstitutionstyp   entsprechend.   Entschlacken in der Fastenwoche. Alle Informationen. Fasten, Wandern und Fastenwandern zum Abnehmen! Fasten   Sie   ihrem   Konstitutionstyp   entsprechend   und   nehmen Sie bis zu 12 Kilo in 2 Wochen ab.*    Das   Fastenwandern   zum Abnehmen   (vital99plus-power-fasten) ermöglicht   es   Ihnen   auf   gesunde,   natürliche   Weise   in   kurzer   Zeit viel   Fett   zu   verlieren,   gleichzeitig   aber   Muskeln   zu   erhalten   bzw. aufzubauen und ihre Figur zu formen. *je nach Ausgangsgewicht und persönlichem Ziel ... Abnehmen mit Grünen Smoothies auf Korsika Abnehmen   liegt   ganz   im   Trend   der   Zeit.   Eine   Lebensweise,   die die   grundsätzlichen   Bedürfnisse   des   Körpers   unterdrückt,   sorgt dafür,      dass      viele      Menschen      unter      einem      zu      hohen Körpergewicht   leiden.   Mangelnde   Bewegung,   unausgewogene Ernährung    und    Stress    sind    die    Hauptverursacher    für    das Übergewicht.   Mit   den   unterschiedlichsten   Methoden   bemühen sich     gesundheitsbewusste     Menschen     darum,     den     lästigen Pfunden den Kampf anzusagen ... Fastenwandern im Süden Frankreichs  Der Jungbrunnen für Ihren Körper und Ihren Geist. Haben   Sie   sich   das   noch   nie   gewünscht:   fit,   gut   gelaunt   und gesund    aus    dem    Urlaub    zu    kommen,    mit    jugendlich-frischer Haut,   ausgeglichenem   Gemüt   und   einigen   Kilo   weniger   auf   den Hüften, leicht und beschwingt eben ...